Praktische
Ausbildung

Die Praktische Ausbildung

Die praktische ausbildung besteht aus mehreren Stufen und dabei werden eine unterschiedliche Anzahl von Fahrstunden benötigt, die von Person zu Person stark variieren kann. Eine mindestanzahl von Fahrstunden ist nicht vorgeschrieben. Die Anzahl von Fahrstunden hängt von persönlichen Fähigkeiten, Konzentration, Motivation und eventuelle Vorerfahrung ab. Erst nachdem Abschliessen von den ersten vier Ausbildungsstufen kann mit den so genannten Pflichtfahrten (Sonderfahrten) angefangen werden. Nach den Sonderfahrten werden die letzten Vorbereitungen auf die Fahrprüfung gemacht und danach wird ein Termin für die Prüfung gemacht. Die praktische Ausbildung umfasst folgende Ausbildungsphasen.

Bitte versuchen Sie bei allen Fahrstunden ausgeruht/ausgeschlafen und konzentiert zu sein. Nehmen Sie sich auch viel Zeit damit Sie sich ohne Zeitdruck auf die Fahrstunde konzentrieren können.

Bei PKW-Fahrstunden müssen Sie darauf achten, dass Sie feste (und bequeme) Schuhe tragen. Ausserdem sind bequeme, sportliche Klamotten sind zu empfehlen. Ringe, Armbänder und Halsketten stören in der Regel. Handy immer aus machen oder zumindest lautlos machen.

Für die Motorradausbildung werden Motorradhelm, Motorradhandschuhe, Motorradjacke mit Protektoren und Rückenprotektor, Motorradhose mit Protektoren und Motorradstiefel (min. Knöchelhoch) benötigt. Die Ausrüstung kann auch bei uns in der Fahrschule ausgeliehen werden.

Klasse B Teil 1
Klasse B Teil 2
Klasse A Teil 1
Klasse A Teil 2

DIE PRAKTISCHE PRÜFUNG

Die praktische Prüfung darf frühstens ein Monat vor dem Erreichen des Mindestalters gemacht werden. Nach dem alle einzelnen Ausbildungsphasen abgeschlossen sind und Prüfungsreife festgestellt ist, können wir einen Termin für die praktische Prüfung machen. Die praktische Prüfung dauert bei Klasse B ca. 45 min und Klasse A 60min. Nach der bestandenen Prüfung wird eine Prüfbescheinigung erteilt, die in verbindung mit dem Ausweiss in BRD gültig ist. Den karten Führerschein bekommt man nach ca. 3-4 Wochen nach Hause geschickt. Beim nicht Bestehen kann die praktische Prüfung in zwei Wochen abständen wiederholt werden. (Gültigkeit von der theoretischen Prüfung beachten.) Eine fristverkürzung ist in ausnahme Fällen möglich, dann darf die Prüfung frühstens nach einer Woche wiederholt werden.

Am Prüfungstag unbedingt mitnehmen

  • Personalausweis / Reisepass
  • Sehhilfe (Wenn nötig)
  • Prüfgebühren für die Prüfstelle (Kl. B 91,75 Kl. A 121,38)
  • Ausbildungsbescheinigung für Praxis
  • Bei Erweiterung den aktuellen Führerschein mitnehmen
  • Ausgeschlafen, Ausgeruht, Ruhig und konzentriert sein

Noch Fragen?

Schreibe uns jetzt Deine Nachricht oder komm´direkt vorbei!


Scroll to Top
×

Hallo

Schreib uns per WhatsApp oder sende uns Deine Mail an yuecel_yavuz@yahoo.de

×